Sonstiges You are toxic!
BeschreibungEx-Ehemann | ca. 39 Jahre mit krimineller Vergangenheit gesucht
AvatarpersonPaul Wesley (?) Joseph Morgan (?)
Alterca. 39 Jahre
Statusfrei
#1
Trigger: ungewollter Schwangerschaftsabbruch | häusliche Art von Gewalt | familiärer Verlust/Tod | toxische (Ex-)Beziehung

I know you are toxic!
There is no escape...a guy like you should wear a warning

You're toxic...
...I'm slippin' under!
Die erste große Liebe...eine Ehe...ein idyllisches Leben...Kinderwunsch - all das wurde zunichte gemacht. Auch wenn man glaubt, man ist für einander bestimmt, hat man die Rechnung vielleicht ohne das Schicksal selbst gemacht, welches andere Pläne hatte. Wie sagt man? Das Schicksal ist ein mieser Verräter. Doch diesmal stimmt es nicht. Der miese Verräter ist ganz alleine ER. Er ist toxisch. Und doch muss doch auch er etwas Gutes an sich haben und in sich tragen? Jeder kann sich ändern! Oder?



VOR - UND NACHNAME FREI WÄHLBAR
ca. 39 JAHRE | EHEM. KRIMINELLER | PAUL WESLEY?
GESUCHTER
Die Kindheit von Mister X ist kaum erwähnenswert. Er wurde als kleiner Junge von seinem Vater, der ein Säufer war geschlagen und seine Mutter hat einfach nur zugesehen und nichts gesagt, bis sie viel zu früh starb und er weiter den Aussetzern seines Vaters ausgeliefert war. Als dieser als er 15 Jahre alt war aufgrund seiner Alkoholkrankheit durch Alkoholkonsum kombiniert mit übermäßigem Tablettenkonsum starb, kam er in ein Heim. Er war ein Rebelle. Er schikanierte andere, wo er nur konnte, vermutlich um so seine Schwächen zu kaschieren und so zu tun als ob er die Macht hätte. Eine Macht, die er als Kind niemals gehabt hatte. Er geriet immer mehr auf die schiefe Bahn. Als er dann alt genug war, ließ er das Jugendheim hinter sich. Er rutschte ins vollkommen falsche Milieu, nahm auch mal Drogen und probierte sich durchaus aus. Bei den Mädchen kam er gut an, auch wenn er eigentlich nach nichts Festem Ausschau hielt. Eines Tages begegnete ihm dann ein Mädchen, in welches er sich verliebte. Die beiden wurden ein Paar. Doch als er seine Auserwählte mit seinem besten Freund eines Tages im Bett erwischte, tickte er aus. Er schlug auf seinen besten Freund so lange ein, bis dieser halb tot liegen blieb. Seine Freundin rief die Rettung und die Polizei und so wurde Mister X festgenommen und kam wegen äußerst schwerer Körperverletzung ins Gefängnis. Er bereute nichts.
Eines Tages wurde er entlassen. Noch immer war er nicht gerade ein Sonnenscheinchen. Als er Rebecca dann kennenlernte, glaubte er erst seine Ex-Freundin vor sich zu haben. Becca sah ihr ziemlich ähnlich und so sprach er sie an. Die beiden hatten einige Dates miteinander, doch ihm fiel auf, dass ihr Charakter doch etwas anders ist. Becca schien sofort hin und weg von ihm zu sein und auch sein Herz wurde etwas erweicht. So ließ er sich auf sie ein und führte eine Beziehung mit ihr. Dennoch konnte er sein vergangenes Ich nicht hinter sich lassen. Er war weiterhin in kriminelle Machenschaften verstrickt und kam oft nächtelang nicht nach Hause. Becca machte sich Sorgen, glaubte sogar er würde sie betrügen. Doch er zerstreute ihre Ängste, indem er ihr eines Tages einen Heiratsantrag machte. Die beiden schienen glücklich. Alles nur Fassade? Der Traum von einem ruhigen Leben mit einer netten Frau und eigenen Kindern ließ ihn nicht mehr los. Er war bereit sich darauf einzulassen und nach mehrmaligen Versuchen wurde Becca auch endlich schwanger. Man sollte glauben, dass ihn das genügend besänftigt hätte. Doch er kam nicht aus seiner Haut. Sein Kindheitstrauma war unverarbeitet geblieben und er war immer noch voller Hass. Als seine Frau eines Tages erfuhr, was er früher getan hatte und was er so trieb und als sie ein Foto von seiner Ex entdeckte, stellte sie ihn zur Rede, als er betrunken nach Hause kam. Die beiden gerieten in Streit und jener eskalierte. Es kam so weit, dass er Becca schubste und sie so die Treppen herunterfiel. Daraufhin verlor sie ihr ungeborenes Kind. Verdammt! Da hatte er sie immer aus seinen kriminellen dunklen Machenschaften raushalten wollen und sie schnüfftelte einfach rum! Da brauchte sie sich nicht zu wundern oder. Er entschuldigte sich nie bei ihr, besuchte sie auch nicht im Krankenhaus. Ob er doch ein schlechtes Gewissen hatte und nicht so recht wusste, wie er es zeigen sollte? Dann bekam er die Scheidungspapiere und seine Trauer darüber verwandelte sich abermals in Wut. Er hat sie verloren. Das Einzige, das er mal als gut in seinem Leben erachtet hatte. Er weiß, dass er sich ändern muss. Nur wie? Ob ihm eine Therapie helfen wird? Jedenfalls wird er nach Seattle kommen. Er will sein Leben endlich in den Griff bekommen und auch den Alkohol hinter sich lassen. Auch ein richtger Job wäre nicht schlecht. Ob er das alles schaffen wird?




REBECCA LYANNA BLOSSOM
36 JAHRE | OBERÄRZTIN PSYCHIATRIE | NINA DOBREV
SUCHENDE
Geboren wurde Rebecca in San Francisco, Kalifornien als Kind zweier Teenager, die weder das Geld noch die Mittel dazu hatten ein Kind großzuziehen. Becca wurde also zur Adoption freigegeben und kam in eine überaus liebende Familie, für die sie der ganze Stolz war. Schon als Becca ein kleines Mädchen war kristallisierte sich heraus, wie selbstlos sie war. Für andere wollte sie immer nur das Beste und stellte ihre eigenen Wünsche hinten an. Dennoch war sie ganz aus dem Häuschen, als sie zum 10. Geburtstag eine Katze geschenkt bekam. Sie hatte eine glückliche Kindheit. In der High School gehörte sie durchaus zu den beliebten Mädchen, ging mit ihren zwei besten Freundinnen durch dick und durch dünn und hatte einige Verehrer, von welchen aber keiner bei ihr landen konnte. Sie lernte viel, war fleißig und gab sogar Nachhilfe. Es lief alles perfekt. Auch wurde ihr von Anfang an gesagt, dass sie adoptiert war und es hat sie nie gestört. Dann eines Tages zerbrach ihre heile Welt. Erst musste sie ihre geliebte Katze einschläfern und dann kamen ihre geliebten Eltern noch bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Die junge Blossom fiel in ein tiefes Loch und kam ins Jugendheim. Erst eine Therapie half ihr und sie kehrte als sie volljährig war sogar in ihr Elternhaus zurück. Mit ihren Tabletten war sie gut eingestellt und nahm es langsam wieder mit dem Leben auf. Sie holte ihren Schulabschluss nach und studierte dann Psychologie und Medizin mit dem Zweig Neurochirurgie. Doch so einfach wie gedacht war es nicht. In dieser Zeit lernte sie dann auch IHN kennen. Es war Liebe auf den ersten Blick für sie. Er hatte etwas an sich, das ihr einfach weiche Knie verpasste und die beiden schienen auf Anhieb zu funktionieren. Er war aber auch sehr charmant und zuvorkommend. Dass das alles nur Fassade war, war ihr anfangs nicht bewusst. Dennoch schien etwas im Busch zu sein. Irgendwann heirateten die beiden und versuchten ein Kind zu bekommen. Erst nach vielen Versuchen wurde Becca endlich schwanger. Doch mit den weiteren Launen ihres Mannes hatte sie nicht gerechnet. Er kam ja oft nicht nach Hause, aber als sie von seiner kriminellen Vergangenheit erfuhr und von seiner Ex-Freundin stellte sie ihn zur Rede, als er eines Abends betrunken nach Hause kam. Er war total in Rage und in seinem Zustand schubste er Becca die Treppen hinunter, woraufhin sie schwer verletzt wurde und ihr ungeborenes Kind verlor. Dennoch erloschen dadurch ihre Gefühle nicht. Jedenfalls nicht gänzlich. Denn irgendwie glaubt sie nach wie vor, dass man ihren Mann retten kann, doch sie erträgt seine Gegenwart nicht mehr. Deshalb reichte sie die Scheidung ein und verließ San Francisco in der Annahme ihn nie wieder zu sehen. Nun befindet sie sich in Seattle, hat erneut eine Therapie gemacht und arbeitet als Oberärztin der Psychiatrie im Seattle Grace Mercy West, nachdem sie die Neurochirurgie hinter sich gelassen hat. Sie will anderen nun helfen, so wie man ihr geholfen hatte. Dennoch wird sie auch heute noch von Albträumen geplagt und hat den Verlust ihres Kindes niemals gänzlich überwunden.


schlusswort
Danke, dass ihr bis hierhin gelesen habt!
Ich suche wie erwähnt nach dem Ex-Ehemann von meiner Rebecca, der leider alles andere als ein lieber, netter Zeitgenosse war und seiner Frau auch einiges an Leid beschert hat, auch wenn er sie auf seine verdrehte Art doch geliebt haben muss. Insgeheim tut es ihm leid, was er ihr angetan hat und dass er sich auch selbst damit die Chance auf Glück verbaut hat. Doch wie soll er es zeigen? Die beiden haben sich nun schon lange nicht mehr gesehen, nachdem sie sich scheiden lassen und die Stadt verlassen hat. In Seattle werden sie wieder aufeinander treffen. Ich will nicht zu viele Vorgaben machen, auch nicht darüber wie es weitergehen wird, wenn sie sich erstmal wieder gegenüberstehen. Es wird jedenfalls nicht einfach werden. Drama pur sozusagen. Achja, und ich bin für alles offen!

Bitte lasst ansonsten eurer Fantasie freien Lauf! Der Vorname und Nachname sind frei wähllbar. Paul Wesley als Avaperson ist lediglich ein Vorschlag und kann auch geändert werden, wenn ihr damit nicht klar kommt. Darüber lässt sich gerne quatschen. Dennoch würde ich mich über ihn freuen. Ansonsten vielleicht auch Joseph Morgan.

Nun zu mir - ich schaue eigentlich täglich ins Forum, posten tue ich gerne am Wochenende und von der Postinglänge her passe ich mich an, es können kürzere aber auch längere Posts sein je nachdem. Jedenfalls aber geht Real-Life IMMER vor und es gibt keinerlei Postingdruck! Ich freue mich! Auch aufs weitere Planen etc. smile

Zitieren

#2
Ins SG und CSB gestellt am 02.04.2022
Zitieren



[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Please select the number: 2
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste