Familie Two worlds collide
Beschreibungbisher unbekannte Cousine | 25-27 J. | Assistenzärztin bzw. Krankenschwester gesucht
AvatarpersonMadelaine Petsch (?)
Alter25-27 Jahre
Statusfrei
#1
Two worlds collide
We are the complete opposite
But maybe we can like each other and become family

Everybody needs a friend...
...and a little family.
Die zwei Mädchen sind das komplette Gegenteil. Alles, was sie verbindet, ist wohl dass sie beide unglaublich hohen Wert auf ihr Äußeres legen. Aber das war es dann auch schon. Die eine hatte eine schöne Kindheit, die andere eine schreckliche, die eine macht etwas aus ihrem Leben, während die andere keinem seriösen Job nachgeht. Man könnte ewig so weitermachen. Aber am Ende können sie sich auf die jeweilig andere verlassen. Oder etwa nicht?



Name frei wählbar
25-27 JAHRE | ASSISTENZÄRZTIN/ANFÄNGERIN | MADELAINE PETSCH (?)
GESUCHTE
Anders als ihre Cousine hatte Mrs. X eine äußerst schöne und glückliche Kindheit. Als jüngstes Mitglied ihrer Familie wuchs sie wohlbehütet und geschützt auf. Sie war das Küken, das von allerlei Seiten her verwöhnt wurde. Familie ist für sie bis heute ein äußerst großes Gut und für jeden einzelnen daraus würde sie durchs Feuer gehen. Für Felicitas auch? Aber wie, wenn sie noch nicht mal weiß, dass sie überhaupt existiert? Mrs. X ist die Tochter der Schwester von Felicitas Mutter. Doch die beiden Schwestern verloren sich sehr früh aus den Augen und so trafen auch Mrs. X und Felly nie aufeinander. Mrs. X legt großen Wert auf ihr Aussehen, daher kommt sie manchmal etwas eitel rüber. Dennoch verurteilt sie andere nicht für deren Aussehen. Sie ist sehr ehrgeizig und die Farbe "Rot" hat bei ihr eine besonders große Bedeutung. Sie war immer eine Musterschülerin, tat sich leicht und war sehr beliebt. Andere blickten zu ihr auf und wenn jemand eine Stilveränderung haben wollte, war sie die richtige Anlaufstelle. Sie hatte ihre eigene Clique und war sozusagen die Anführerin. Auch bei den Jungs kam sie gut an und so ist sie auch heute schon fest vergeben. Sie liebt ihren Freund sehr, nur leider führen die beiden eine Fernbeziehung, da ihr Freund aus beruflichen Gründen in einer anderen Stadt sitzt. Sie wollen auch irgendwann heiraten und die Kinderplanung wird auch irgendwann zur Sprache kommen. Doch vorher will Mrs. X erstmal etwas Karriere machen. So verschlug es sie ins Seattle Grace Mercy West Hospital, wo sie mit Handkuss angenommen wurde. Jeder schien begeistert von ihr zu sein. Ein seriöser Job ist für sie unglaublich wichtig, auch wenn es in ihrer Familie wahrlich niemals Geldnöte gab. Nun befindet sie sich im 1. Assistenzarztjahr und will ihr Bestes geben. Oder aber verschlägt es sie doch in die Pflege? Das bleibt ganz dir überlassen. Vor kurzem jedoch gab es einen Wendepunkt in ihrem Leben. Ihr Vater starb vor kurzem an Krebs. Es ging recht schnell und die Ärzte konnten nicht mehr viel tun. Hätte es etwas geändert, wenn man den Krebs früher erkannt hätte? Vielleicht wird sich Mrs. X irgendwann in Richtung Onkologie bewegen. Immer öfters taucht sie nun mit Tränen in den Augen auf der Arbeit auf. Aber sie ist stark. Sie muss weiter lächeln. Was sie wohl sagen wird, wenn sie von ihrer Cousine erfährt, die ein gänzlich anderes Leben als sie lebt?




FELICITAS HARRISON
28 JAHRE | PROSTITUIERTE & STRIPPERIN | KATHERINE MCNAMARA
SUCHENDE
Felicitas war nicht gerade vom Glück geküsst als Kind. Sie wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf, bewohnte mit ihrer drogensüchtigen Mutter eine alte heruntergekommene Wohnung und erfuhr nie so etwas wie mütterliche Liebe. Ihre Mom hat sie bestimmt nicht mal gewollt. Doch jene ging der Prostitution nach, verkaufte ihren Körper für Geld und ob sie es mit der Verhütung so genau nahm, blieb mal so dahingestellt. Kein Wunder, das sie irgendwann schwanger wurde. Heute glaubt Felly, dass ihre Mom auch während der Schwangerschaft Drogen konsumiert und Alkohol getrunken sowie geraucht hat. So verkorkst wie Felicitas heute ist, wäre es kein Wunder. In ihrer Jugend wurde Felly gehänselt, weil sie immer nur in alten Klamotten rumlief und im Allgemeinen eher schmuddelig aussah. Nie reichte das Geld für etwas anderes, als für weitere Drogen. Auch das Essen war oftmals knapp geworden. Als Felly 15 war, verging sich beinahe einer der Freier ihrer Mom an ihr, sie konnte gerade noch so flüchten. Trotzdem erging es auch ihr irgendwann nicht anders. Denn nur ein Jahr später hatte sie ihr erstes Mal mit einem etwas älteren Mann, der sie dafür bezahlte. Es war so unsagbar leicht an Geld zu kommen, sodass Felly es immer wieder tat. Auch sie verkaufte ihren Körper, denn für sie gab es nichts Schlimmeres als Armut. Die Schule schmiss sie hin und nun ist sie schon seit vielen Jahren in ihrem neuen Business tätig. Mittlerweile arbeitet sie im "Pandoras Night Club" und hat auch die Stripperei für sich entdeckt. Für Geld tut sie so gut wie alles. Zwar war es nicht immer leicht, doch heute scheint sie glücklich. Den Kontakt zu ihrer Mom hat sie abgebrochen und wenn sie sich irgendwelchen Männern hingibt, dann kann es auch für sie mit Spaß verbunden sein. Aber ihr ist alles recht, solange ihre Einnahmen stimmen. Von Gefühlen hält sie nichts, irgendwie hat sie Angst davor, weswegen sie sich auch oftmals nicht für mehr als eine Nacht oder höchstens ein paar Nächte hergibt. Trotzdem gibt es da noch einen Teil in ihr, der sich nach einem anderen Leben sehnt. Nur schenkt sie diesem Teil keinerlei Beachtung. Es fällt ihr nicht leicht jemanden an sich ranzulassen, ob sie da für einen Teil ihrer Familie eine Ausnahme machen wird?


schlusswort
Danke, dass ihr bis hierhin gelesen habt!
Ich suche nach etwas Familienanschluss für meine Felicitas. Bei diesem Gesuch handelt es um die bisher unbekannte Cousine der jungen Harrison, welcher sie bisher noch niemals zuvor in ihrem Leben begegnet ist. Sie weiß noch nicht mal, dass sie überhaupt existiert. Felly`s Mutter hat nie viel über ihre Schwester erzählt, nur dass kein Kontakt mehr besteht und sie aus verschiedenen Welten kommen. Jedenfalls sollen die zwei Cousinen aufeinander treffen. Es wird wieder so sein, dass wirklich die zwei Welten aufeinander treffen. Ihre Leben sind vollkommen anders. Wahrscheinlich wird Felicitas sogar etwas neidisch auf ihre etwas jüngere Cousine sein. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass sie auch für sie da sein will, wenn sie das von ihrem Vater erfährt, der kürzlich verstorben ist. Dennoch wird es auch zu einigen Reibereien kommen, so können beide ziemlich stur sein.

Ich will nicht zu viele Vorgaben machen, sondern eurer Fantasie freien Lauf lassen. Das oben sind alles nur Ideen/Vorschläge. Madelaine Petsch als Avaperson würde ich super finden, kann aber auch jemand anderes sein, wenn ihr damit gar nicht klar kommt, darüber kann man gerne reden. Auch Holland Roden wäre passend.

Nun zu mir - ich schaue eigentlich täglich ins Forum, posten tue ich gerne am Wochenende und von der Postinglänge her passe ich mich an, es können kürzere aber auch längere Posts sein je nachdem. Jedenfalls aber geht Real-Life IMMER vor und es gibt keinerlei Postingdruck! Ich freue mich! Auch aufs weitere Planen etc. smile

Zitieren

#2
Ins CSB und SG gestellt am 20.03.2022
Zitieren



[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Please select the number: 5
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste