Familie In our family portrait we look pretty happy
Beschreibungkleine Schwester | Krankenschwester | Sonnenschein | ca. 25 J. gesucht
AvatarpersonVictoria Justice (?)
Alterca. 25 Jahre
Statusfrei
#1
TRIGGER: ungewollter Schwangerschaftsabbruch, toxische Ex-Beziehung, Art von (häusl.) Gewalt, Verlust/Tod

Family Portrait
Can we work it out?
Can we be a family?

In our family portrait...
...we look pretty happy!
Auch wenn die beiden sich bisher nie begegnet sind, so wird auf Anhieb eine Verbindung bestehen. In einem Familienporträt sollte man glücklich aussehen, egal wie steinig der Weg vielleicht auch sein wird. Blut ist immer dicker als Wasser!



NAME FREI WÄHLBAR
ca. 25 JAHRE | KRANKENSCHWESTER | VICTORIA JUSTICE?
GESUCHTE
Misses X ist ein lebens - und abenteuerlustiges sowie äußerst fröhliches Mädchen, das jedem einzelnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Egal wie hart der Tag auch war, wenn sie einen anlächelt, dann sieht die Welt gleich schon viel freundlicher aus. Sie ist ein regelrechter Sonnenschein und eine Bereicherung. Aufgewachsen ist sie bei ihren Eltern in San Francisco. Sie hatte eine schöne Kindheit und doch hat sie sich manchmal sowas wie eine große Schwester oder einen großen Bruder gewünscht. Des Weiteren ist sie überaus gesellig und hilfsbereit wann immer sie kann. In der Schule tat sie sich leicht, sie musste nie viel tun und hatte immer gute Noten. Auch liebte sie Parties und für ihre Freunde hatte sie immer ein offenes Ohr. Immer hat sie einen guten Rat und wenn sie jemanden mal nicht helfen kann aus welchen Gründen auch immer wirft es sie ziemlich aus der Bahn. Die High School schloss sie gut ab. So ganz wusste sie aber anfangs nicht, was sie aus ihrem Leben machen wollte. Sie war da doch etwas unentschlossen. Irgendwann ging dann der Knopf auf und sie wurde Krankenschwester. Dafür schien sie wie gemacht zu sein. Ihre Eltern waren unglaublich stolz auf sie und sie machte ihren Beruf zu ihrer Berufung. Dennoch wusste sie, dass es sie nicht ewig in San Francisco halten würde. Abenteuerlustig wie sie ist, begab sie sich auf Reisen, nahm sich Urlaub und erkundete ein paar Städte. In Seattle gefiel es ihr trotz der vielen Regentage besonders gut. Auch vom Seattle Grace Mercy West hörte sie nur Gutes. immer mal wieder reiste sie nach Seattle. Nicht zuletzt auch deswegen weil sie dort einen jungen Mann kennenlernte, in den sie sich verliebte. Nach einer Weile entschied sie sich dazu in Seattle zu bleiben und mit ihm zusammenzuziehen, nachdem sie sich ganz sicher war. Ihre Eltern waren zwar etwas traurig über ihren Weggang, doch sie verstanden auch ihren Wunsch selbstständig zu sein und ihr eigenes Leben zu leben. Nun gewöhnt sie sich langsam in Seattle ein und hat sich auch als Krankenschwester im Seattle Grace Mercy West beworben. Und sie wurde angenommen! Nun wird ihr neues Lebenskapitel erst richtig losgehen! Bald wird sie auch auf ihre ältere Schwester treffen und auch wenn es nicht immer einfach sein wird, wird sie insgeheim froh sein, sie zu haben!




REBECCA LYANNA BLOSSOM
36 JAHRE | OBERÄRZTIN PSYCHIATRIE | NINA DOBREV
SUCHENDE
Geboren wurde Rebecca in San Francisco, Kalifornien als Kind zweier Teenager, die weder das Geld noch die Mittel dazu hatten ein Kind großzuziehen. Becca wurde also zur Adoption freigegeben und kam in eine überaus liebende Familie, für die sie der ganze Stolz war. Schon als Becca ein kleines Mädchen war kristallisierte sich heraus, wie selbstlos sie war. Für andere wollte sie immer nur das Beste und stellte ihre eigenen Wünsche hinten an. Dennoch war sie ganz aus dem Häuschen, als sie zum 10. Geburtstag eine Katze geschenkt bekam. Sie hatte eine glückliche Kindheit. In der High School gehörte sie durchaus zu den beliebten Mädchen, ging mit ihren zwei besten Freundinnen durch dick und durch dünn und hatte einige Verehrer, von welchen aber keiner bei ihr landen konnte. Sie lernet viel, war fleißig und gab sogar Nachhilfe. Es lief alles perfekt. Auch wurde ihr von Anfang an gesagt, dass sie adoptiert war und es hat sie nie gestört. Dann eines Tages zerbrach ihre heile Welt. Erst musste sie ihre geliebte Katze einschläfern und dann kamen ihre geliebten Eltern noch bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Die junge Blossom fiel in ein tiefes Loch und kam ins Jugendheim. Erst eine Therapie half ihr und sie kehrte als sie volljährig war sogar in ihr Elternhaus zurück. Mit ihren Tabletten war sie gut eingestellt und nahm es langsam wieder mit dem Leben auf. Sie holte ihren Schulabschluss nach und studierte dann Psychologie und Medizin mit dem Zweig Neurochirurgie. Doch so einfach wie gedacht war es nicht. In dieser Zeit lernte sie dann auch IHN kennen. Es war Liebe auf den ersten Blick für sie. Er hatte etwas an sich, das ihr einfach weiche Knie verpasste und die beiden schienen auf Anhieb zu funktionieren. Er war aber auch sehr charmant und zuvorkommend. Dass das alles nur Fassade war, war ihr anfangs nicht bewusst. Dennoch schien etwas im Busch zu sein. Irgendwann heirateten die beiden und versuchten ein Kind zu bekommen. Erst nach vielen Versuchen wurde Becca endlich schwanger. Doch mit den weiteren Launen ihres Mannes hatte sie nicht gerechnet. Er kam ja oft nicht nach Hause, aber als sie von seiner kriminellen Vergangenheit erfuhr und von seiner Ex-Freundin stellte sie ihn zur Rede, als er eines Abends betrunken nach Hause kam. Er war total in Rage und in seinem Zustand schubste er Becca die Treppen hinunter, woraufhin sie schwer verletzt wurde und ihr ungeborenes Kind verlor. Dennoch erloschen dadurch ihre Gefühle nicht. Jedenfalls nicht gänzlich. Denn irgendwie glaubt sie nach wie vor, dass man ihren Mann retten kann, doch sie erträgt seine Gegenwart nicht mehr. Deshalb reichte sie die Scheidung ein und verließ San Francisco in der Annahme ihn nie wieder zu sehen. Nun befindet sie sich in Seattle, hat erneut eine Therapie gemacht und arbeitet als Oberärztin der Psychiatrie im Seattle Grace Mercy West. Sie will anderen helfen, so wie man ihr geholfen hatte. Dennoch wird sie auch heute noch von Albträumen geplagt und hat den Verlust ihres Kindes niemals gänzlich überwunden. Auch überlegt sie ihre leibliche Familie zu suchen. Dabei wird sie auf mehr stoßen, als sie es wohl anfangs erwartet hat.


schlusswort
Danke, dass ihr bis hierhin gelesen habt!
Ich suche wie erwähnt nach der kleinen Schwester von meiner Rebecca, von der sie bisher leider noch nichts weiß. Die Eltern der beiden haben Rebecca damals weggegeben, weil sie zu jung und zu mittellos waren. Sie waren Teenager. Ungefähr 10 Jahre später jedoch bekamen sie erneut eine Tochter, die sie großzogen. Ich würde es schön finden, wenn die beiden aufeinandertreffen und nach und nach erfahren würden, dass sie Schwestern sind. Ich würde mir ein positives Verhältnis wünschen mit natürlich den üblichen Reibereien unter Geschwistern. Ich könnte mir vorstellen, dass die Fürsorge von Rebecca oft nerven wird, oder dass Misses X ihre große Schwester manchmal auch etwas in den Wahnsinn treibt. Aber am Ende würden die beiden für die jeweilig andere alles tun.

Bitte lasst ansonsten eurer Fantasie freien Lauf! Der Vorname und Nachname sind frei wählbar. Nachname deshalb weil Becca ja den Namen ihrer Pflegefamilie angenommen hat. Victoria Justice als Avaperson ist lediglich ein Vorschlag und kann auch geändert werden, wenn ihr damit nicht klar kommt. Darüber lässt sich gerne quatschen. Auch ist der Beruf an sich frei wählbar. Aber es wäre schön wenn es etwas im medizinischen Bereich im Seattle Grace Mercy West sein würde, damit die Schwestern öfters aufeinander treffen.

Nun zu mir - ich schaue eigentlich täglich ins Forum, posten tue ich gerne am Wochenende und von der Postinglänge her passe ich mich an, es können kürzere aber auch längere Posts sein je nachdem. Jedenfalls aber geht Real-Life IMMER vor und es gibt keinerlei Postingdruck! Ich freue mich! Auch aufs weitere Planen etc. smile

Zitieren

#2
Ins SG und CSB gestellt am 03.04.2022
Zitieren



[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Please select the number: 7
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste